Peter Haßlacher

Peter Hasslacher, Vorsitzender CIPRA Österreich

Solange die Länder, Kantone, Provinzen, Regionen, Departements des Alpenraumes das gegenseitige Wettrüsten um die Gäste mit immer größeren Seilbahnen, Zusammenschlüssen, Beschneiungsanlagen und Events ungebrochen vorantreiben und damit die Konkurrenz anheizen, wird es Fantastereien wie eben in den Kalkkögeln geben. Neu ist, dass nun auch Schutzgebiete dran glauben sollen.

Die Tiroler Ruhegebiete sind alpenweit bei Planung, Entstehen und in ihrer Aufgabe ein Unikat, ein Modellbespiel der Alpinen Raumordnung bei der Trennung von intensiv und extensiv genutzten Gebirgsräumen. Dieses Natur- und Kulturerbe, welches einst die Landeshauptleute Wallnöfer und Partl mit Regierungsbeschlüssen von Seilbahnen und Straßen freihielten, darf der heutigen Polit-Generation nicht „wurscht“ sein!